Blutegeltherapie

Der Einsatz von Blutegeln als Heilmittel erfolgte schon vor Tausenden von Jahren in Indien, China, Griechenland und Rom.

Indikationen:

Die Blutegeltherapie hat sich vor allem bei folgenden Indikationen bewährt:

  • Rheuma
  • Arthrose / Arthritis
  • Gelenkprobleme
  • Gicht
  • Narben aller Art
  • Amputationsnarben
  • Krampfadern
  • Stauungen aller Art
  • Entzündungen, v.a. auch Nervenentzündungen
  • Tinnitus

Wirkungsweise:

Die Blutegel spritzen mit dem Hirudin einen gerinnungshemmenden, blutverdünnenden Stoff in die Bissstelle. Weitere Wirkungen sind: thrombenlösend, entzündungshemmend, antibiotisch u.v.m. Die Wirkung ist oft lange anhaltend.

Impressum | Datenschutzerklärung © Günter Weigel CMS by Redaxo